FAQ

Werden mit dem landesweiten Semesterticket auch alle Busse, U-Bahnen und Straßenbahnen für mich ohne Aufpreis nutzbar sein, so wie in NRW?

Nein, werden sie leider nicht. Aktuell konzipieren wir ein Ticket nur mit den Bahnstrecken. Dies ist der hohen Anzahl an potenziellen Verhandlungspartnern geschuldet, da nicht alle Busunternehmen in Niedersachsen in Verbünden organisiert sind und somit mit jedem einzeln verhandelt werden müsste. Dein AStA vor Ort hat aber weiterhin die Möglichkeit weitere ÖPNV Angebote hinzuzubuchen.

Kann ich mit einem landesweiten Semesterticket weiterhin mit den Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen fahren, die in meinem derzeitigen Semesterticket enthalten sind?

Das landesweite Semesterticket beeinhaltet nur die Bahnstrecken in Niedersachsen. Mit dem landesweiten Semesterticket kannst du lokale Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen nicht nutzen. Dein AStA darf allerdings weiterhin mit lokalen Verkehrsunternehmen oder Verbünden Verträge abschließen. Wenn dein AStA also ein Verbundticket dazugebucht hat, darfst dur die lokalen Bussen, Straßenbahnen und ggf. U-Bahnen zusätzlich nutzen.

Die Strecken, die an meiner Hochschule/Universität durch ein landesweites Semesterticket zusätzlich für mich nutzbar wären interessieren mich nicht. Welche Gründe gibt es ansonsten für ein landesweites Semesterticket?

  • Solidarisch: Euer bisheriges wie auch das landesweite Semesterticket sind Solidartickets. Das bedeutet, dass alle für das Semesterticket bezahlen, es aber nicht in gleicher Weise nutzen (etwa wie bei eurer Krankenkasse). Dies ist der Grund dafür, warum das Semesterticket im Vergleich zu den gekauften Einzelticket so günstig angeboten werden kann. Beim landesweiten Semesterticket wird das bisher hochschulinterne Solidarmodell auf die Landesebene übertragen. Wenn jetzt auf Landesebene Strecken dabei sind, die für die eine Hochschule wichtig sind, muss dies für eine andere Hochschule nicht gelten. Alle Hochschulen tragen dieses Ticket in gleicher Weise.
  • Einfach: Das landesweite Semesterticket ist leichter zu handhaben. Weder die Studierenden noch das Zugpersonal müssten in Zukunft überlegen wo mit dem Semesterticket gefahren darf, da es nur noch ein einheitliches Ticket gibt.

Warum müssten wir für ein landesweites Semesterticket für mehr Leistung kaum mehr bezahlen? Hat unser AStA bisher schlecht verhandelt?

Bisher waren die Preise für das Semesterticket von den einzelnen Verkehrsunternehmen meist historisch gewachsen und wurden von diesen schlecht begründet. Zudem haben die ASten oft nicht die Informationen, um über den Ticketpreis besser verhandeln zu können. Mit dem neuen Modell haben wir einen Ticketpreis, der sich an den tatsächlichen Fahrleistungen der niedersachsischen Studierenden orientiert und von unabhängigen Gutachtern errechnet wurde. Durch die solidarische Verteilung auf ganz Niedersachen, müssen einige Studierendenschaften etwas mehr und andere hingegen etwas weniger zahlen als dies bisher der Fall war. Alle Studierenschaften bekommen in jedem Fall mehr Leistung als bisher. Neben den Gesamtnetz Niedersachsen (Nahverkehrsüge) können viele genznahe Städte angefahren werden.

Welche Ansprüche habe ich mit dem landesweiten Semesterticket bei Zugausfällen- oder verspätungen?

Ihr habt weiterhin Anspruch auf Entschädigungen bei Zugausfällen und Verspätungen von mehr als 60 Minuten. Pro Verspätung/Zugausfall habt ihr Anspruch auf eine Entschädigung von 1,50€. Ihr müsst allerdings mindestens 3 Verspätungen gesammelt haben, sonst überschreitet ihr nicht die Bagatellgrenze von 4€ und es kann euch kein Geld ausgezahlt werden. Die maximale Entschädigungshöhe beträgt 25% des Preises des landesweiten Semestertickets pro Semester.

Was passiert, wenn auf einer Strecke ein Bahnunternehmen wechselt?

In Zukunft soll sich bei Wechsel eines Bahnunternehmens nichts für die Studierenden ändern. Die Strecke bleibt für die Studierenden ununterbrochen nutzbar. In der Vergangenheit waren vor allem die Wechsel mit großen Preisaufschlägen der neuen Verkehrsunternehmen verbunden. Zudem lief die Kontaktaufnahme mit den neuen Anbietern nicht immer komplikationsfrei (z.B. späte Angebote). Diese Probleme soll es nicht mehr geben.

Wann wird das landesweite Semesterticket eingeführt?

Das landesweite Semesterticket hat eine lange Entwicklungsphase: In der ersten Phase eine das Semesteticketmodell entwickelt, in der zweiten wurde die Bereitschaft der Hochschulen abgefragt an einem landesweiten Semesterticket teilzunehmen, in der dritten Phase, welche gerade endet, haben wir einen Rahmenvertrag entwickelt, der für alle Hochschulen gelten soll. Im Moment (Nov 2017) finden die entscheidenden Abstimmuungen an den Hochschulen statt, die darüber entscheiden, ob ein landesweites Semesterticket eingeführt wird oder nicht. Wenn alles gut geht und ein Quorum von 80% der Studierendenschaften (gewichtet nach Studierendenzahlen) sich für ein landesweites Semestetticket ausgesprochen hat (bis Ende Januar 2018), kann dieses endlich im Wintersemester 2018/19 starten.

Warum ist Bahn fahren normalerweise so teuer und für Studierende so günstig?

Das liegt am Solidarmodell von Semestertickets (siehe oben)

Ich hätte gerne eine Strecke im Semesterticket, die im Streckennetz des landesweiten Semesterticket nicht auftaucht. Ist es möglich den Gültigkeitsbereich zu erweitern?

Ja, die Möglichkeit Strecken, die außerhalb des landesweiten Semesterticketstreckennetzes liegen bleibt für jede Studierendenschaft bestehen. Die Aufnahme von Strecken, die außerhalb des aktuellen Geltungsbereiches liegen in das Streckennetz des landesweiten Semestertickets ist derzeit nicht geplant.

Warum sind im landesweiten Semesterticket nicht auch alle Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen enthalten, wie im NRW-Semesterticket?

Der Aufbau des ÖPNV in Niedersachsen unterscheidet sich in grundlegenden Punkten von dem in Nordrhein-Westfalen. In Niedersachsen hätte die Einbeziehung von Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen einen wesentlich höheren Aufwand bedeutet – sowohl organisatorisch, als auch verhandlungstechnisch und vermutlich preislich. Dies liegt vor allem daran, dass es in NRW flächendeckend Verkehrsverbünde gibt, die den gesamten ÖPNV (inkl Bussen) in ihrem Gebiet vertreten können.

Kann ich mit dem landesweiten Semesterticket auch mit ICs und ICEs fahren?

Der Fernverkehr der Deutschen Bahn (IC/EC/ICE) ist grundsätzlich nicht im landesweiten Semesterticket enthalten. Die Ausnahme bieten aktuell die IC-Verbindungen zwischen Norddeich Mole und Bremen Hbf.

In der letzten Umfrage wurde ein wesentlich geringerer Preis genannt. Warum hat sich der Preis so stark erhöht?

Der Preis, der damals in der Umfrage genannt wurde spiegelte den damaligen Informations- und Preisstand wieder. Mittlerweile hat sich herausgestelt, dass einzelne Annahmen, die in der damaligen Kalkulation angewandt wurden, nicht zutreffen (z.B. der Bezug oder Nicht-Bezug von Verbundsemestertickets durch Hochschulen und dadurch die Einordnung in den Standartpreis oder Sonderpreis). Darüber werden die aktuellen Preise der Semestertickets als Grundlage für die Preisberechnung genutzt.

Ich brauche das Semesterticket nicht. Muss ich es trotzdem bezahlen?

Das Semesterticket basiert auf dem Solidarprinzip. Grundsätzlich muss das Ticket also von jedem (Vollzeit-)Studierenden abgenommen werden. Welche Ausnahmen es bei euch gibt (z.B. Schwerbehinderung, Beurlaubung, Auslandssemester) kann dir dein AStA beantworten.

Wo bekomme ich weitere Informationen zum landesweiten Semesterticket?

Hier auf unserer Homepage, bei Facebook und natürlich vor Ort bei deinem AStA.

Habt ihr auch Informationsmaterial, das ich mir in die Hosentasche stecken kann?

Noch nicht, aber das ist in Planung.

Werden neue Strecken (Reaktivierungsstrecken) auch mit dem landesweiten Semesterticket nutzbar sein?

Die Strecken Einbeck-Salzderhelden – Einbeck Mitte und Bad Bentheim – Neuenhaus werden voraussichtlich im Dezember 2018 reaktiviert, also wieder von Personenzügen bedient. Diese Strecken werden ab Betriebsbeginn mit dem landesweiten Semesterticket nutzbar sein.

Was passiert, wenn Strecken im Streckenverlauf, oder der Taktung ändern oder sogar komplett entfallen?

Leider können wir darauf kaum Einfluss ausüben. Bei geänderten Taktungen können weiterhin alle Verbindungen im Streckennetz genutzt werden.

Warum kann ich mit dem landesweiten Semesterticket nicht in ganz Deutschland fahren?

  1. Organisation (extrem viele Vertragspartner)
  2. Verhandlungsdauer (wir haben schon beim landesweiten mehr als 4 Jahre dafür gebraucht)
  3. Preis (ein deutschlandweites Semestetrticket würde voraussichtlich nicht mehr sozialverträglich sein)

Wer steckt hinter dem landesweiten Semesterticket?

Angestoßen wurde das Projekt aus der Verkehrs-LAK Niedersachsen, in der alle ASten die in der Landesastenkonferenz Niedersachsen sind und ein Semesterticket haben vertreten sind. Außerdem nehmen auch andere ASten, deren Hochschulen im Geltungsbereiches des landesweiten Semestertickets liegen, an den Sitzungen der VLAK teil.

Kann ich auch in den Semesterferien mit dem landesweiten Semesterticket Bahn fahren?

Dein Semesterticket gilt das ganze Semester über, auch in der vorlesungsfreien Zeit.

Was hat das mit den auf der Karte rot eingezeichneten „Zusatzstrecken“ auf sich? Sind diese auch im landesweiten Semesterticket enthalten?

Ja, alle auf der Netzkarte grün UND rot dargestellten Strecken sind mit dem landesweiten Semesterticket nutzbar. Die rot markierten Strecken sind Strecken, die verwaltungstechnisch nicht oder nur eingeschränkt in Niedersachsen bzw im Zuständigkeitsbereich der niedersächsischen Behörden liegen.

Warum müssen wir so viel mehr für das landesweite Semesterticket bezahlen als bisher?

Obwohl wir versucht haben, die Preise möglichst gering zu halten, kommt es an einigen Hochschulen vor, dass der Preis (meist nur geringfügig) steigt. Eine Ausnahme hierbei bieten die Hochschulen, die bisher ein VBN-Semesterticket bezogen haben.
Grundsätzlich begründen sich die Preissteigerungen zur Einführung einerseits in den Leistungsausweitungen, andererseits sind sie auch eine Folge der Angleichung der Preise an den einzelnen Hochschulen (landesweites Solidarmodell).
Gerade an den Hochschulen, die bisher ein VBN-Semesterticket haben, werden durch das landesweite Semesterticket für die Studierenden viele zusätzliche Strecken nutzbar und viele neue (Uni-)Städte erreichbar. Darüber hinaus ist es weiterhin möglich, dass die lokalen Verkehrsbetriebe oder Verkehrsverbünde ihre Preise unabhängig vom Landesweiten Semesterticket erhöhen. Hierauf haben wir leider keinen Einfluss.

Ich konnte mir bisher mein Semesterticket erstatten lassen. Wird das auch weiterhin möglich sein?

Aus welchen Gründen Erstattungen der Beträge für das Landesweite Semesterticket erfolgen können, ist zum Großteil Sache der Studierendenschaft. In den Verhandlungen haben wir uns bemüht, alle bisherigen Fälle, die zu Erstattungen geführt haben, zu erhalten. Leider konnten wir dies für den Fall, dass Studierende eine Bahncard 100 besitzen, nicht mehr durchsetzen.
Für genauere Informationen, unter welchen Voraussetzungen du dich an deiner Universität oder Hochschule vom Semesterticket befreien lassen kannst, wende dich bitte an deinen AStA.

Wie teuer wird das landesweite Semesterticket?

Derzeit sind folgende Preise geplant:
Einführungspreise Wintersemester 2018/19:

  • Hochschulen, die kein Verbundsemesterticket abnehmen bezahlen den Standardpreis: 129,59 €
  • Hochschulen, die zusammen mit dem landesweiten Semesterticket ein Verbundsemesterticket abnehmen, mit dem ein Teil der Schienenbeförderungsleistung bereits gezahlt wird: 81,92 €

Die Preise gelten auch für das Sommersemester 2019.

 

Preise im Wintersemester 2019/20 und im Sommersemester 2020:

  • Standardpreis: 131,72 €
  • Sonderpreisreis für Hochschulen mit Verbundsemesterticket: 83,27 €

Wovon hängt die Preisentwicklung des landesweiten Semestertickets ab?

Die Preisentwicklung des landesweiten Semestertickets hängt von zwei Faktoren, sowie dem Einführungspreis ab:

  1. Preisliche Entwicklungen des Niedersachsentarifs und der Tarife der Verkehrsverbünde
  2. Entwicklung der durchschnittlichen Nutzung der Studierenden, die ein Landesweites Semesterticket besitzen

Obwohl Niedersachsen- und Verbundtarife preislich tendenziell steigen werden, bleibt es somit möglich, dass der Preis für das Landesweite Semesterticket fällt, sofern eine geringere Nutzung durch die Studierenden erfasst wird.

Wer ist mein Ansprechpartner, wenn ich einmal Probleme mit dem Semesterticket habe?

Grundsätzlich bleibt dein AStA weiterhin Ansprechpartner für dein Semsterticket. Bitte habe Verständnis dafür, dass wir keine Übersicht haben, an welcher Hochschule welche zusätzlichen Bahnstrecken, Busse, Straßenbahnen oder U-Bahnen genutzt werden können, oder wie bestimmte Abläufe und Regularien an den einzelnen Hochschulen sind. Bei Fragen zum Schienenverkehr im Geltungsbereich des Landesweiten Semestertickets kontaktiere uns gerne und wir werden sehen, ob auch wir dir auch direkt helfen können.

Wie erkenne ich, ob ich die Strecken des landesweiten Semestertickets nutzen darf?

Schaue einfach im Streckennetz nach. Als Faustformel gilt, dass du auf jeden Fall sämtliche Regionalbahnen, Regional-Express-Linien und S-Bahn-Linien nutzen darfst, die in Niedersachsen oder Bremen anfangen und enden.

Ich habe mein Semesterticket verloren, wie erhalte ich ein neues?

Bitte erkundige dich bei deinem AStA oder deinem Studierendensekretariat / Immatrikulationsamt über die Regularien und Voraussetzungen zur Erstellung eines neuen Semestertickets/Studierendenausweises.

Wird mein Semesterticket sofort ungültig, wenn ich mich während eines Semesters exmatrikuliere?

Ob du deine Fahrtberechtigung mit dem Semesterticket nach Exmatrikulation verlierst, oder bis zum Ende des laufenden Semesters weiterhin mit deinem Semesterticket fahren kannst, hängt von den Regelungen an deiner Hochschule ab. Bitte kontaktiere deinen AStA oder dein Studierendensekretariat/Immatrikulationsamt.
Wenn du dich exmatrikulierst und den Betrag für das Semesterticket vollständig oder anteilig zurück erhälst, erlischt deine Fahrtberechtigung auf jeden Fall.

An meiner Hochschule gibt es eine Chipkarte, die man jedes Semester validieren muss. Ich habe vergessen, für das neue Semester, das bereits begonnen hat zu validieren. Kann ich das Semseterticket für die Fahrt zum Validierungsautomaten trotzdem nutzen?

Das Landesweite Semesterticket gilt innerhalb des Geltungsbereichs ein gesamtes Semester bzw. ein gesamtes Trimester von 0:00 Uhr des ersten aufgedruckten Geltungstages bis 12:00 Uhr des auf den letzten Geltungstag folgenden Werktages zu beliebig vielen Fahrten. Dementsprechend habt ihr mindestens bis 12 Uhr des ersten Tages des neuen Semesters Zeit um zu eurer Hochschule zu kommen und eure Karte zu validieren.
ACHTUNG: Samstage sind Werktage! Außerdem ist es möglich, dass diese Regelung in eurem Verkehrsverbund oder in euren lokalen Bussen nicht gilt und ihr dort bereits ab der ersten Sekunde des neuen Semesters nicht mehr mit dem alten Semesteraufdruck fahren dürft.

Kann ich die Strecken des landesweiten Semestertickets in beide Richtungen nutzen?

Die Strecken sind in beide Richtungen befahrbar und es ist sogar möglich, unterwegs zu- oder auszusteigen.

Kann ich mit dem landesweiten Semesterticket familieneigene Kinder mitnehmen?

Die unentgeltliche Mitnahme beliebig vieler Kinder bis einschließlich 5 Jahren ist innerhalb des Geltungsbereichs des Niedersachsentarifs möglich. Bei Fahrten über diesen Geltungsbereich hinaus gelten abweichende Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des jeweiligen erweiterten Geltungsbereiches.
Für die Mitnahme von Kindern im Alter zwischen 6-14 Jahren ist innerhalb des Geltungsbereichs des Niedersachsentarifs ein Kinderfahrschein zu lösen. Bei Fahrten über diesen Geltungsbereich hinaus gelten abweichende Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des jeweiligen erweiterten Geltungsbereiches.

Kann ich mit dem landesweiten Semesterticket ein Fahrrad in den Zügen im Geltungsbereich mitnehmen?

Um ein Fahrrad im Schienenpersonennahverkehr auf den Strecken des landesweiten Semestertickets mitzunehmen, musst du leider weiterhin ein zusätzliches Fahrradticket im jeweils gültigen Tarif lösen.

Ich studiere nicht in Niedersachsen oder Bremen. Kann ich das landesweite Semesterticket trotzdem beziehen?

Ein Bezug des landesweiten Semestertickets durch Studierende an Universitäten und Hochschulen außerhalb Niedersachsens und Bremens ist nicht vorgesehen.

Was passiert, wenn an meiner Hochschule das Quorum nicht erreicht wird?

Das Quorum von 80% bezieht sich auf die Anzahl der Studierenden, die die einzelnen Studierendenschaften vertreten. Wir haben unter Abstimmungen zur Einführung (untere Tabelle) dargestellt, welchen Anteil am Quorum jede einzelne Studierendenschaft hat.
Dabei ist es nicht relevant, ob vor die erforderliche Mehrheit an den einzelnen Hochschulen (in der Regel 50%) sehr großzügig oder nur knapp erreicht wird.

Kann meine Hochschule auch weiterhin einzelne Verträge mit Eisenbahnverkehrsunternehmen abschließen, nachdem das Landesweite Semesterticket in Kraft tritt?

Sofern das landesweite Semesterticket in Kraft tritt, ist es für Hochschulen in Niedersachsen und Bremen nicht mehr möglich, einzelne Verträge über Strecken im Geltungsbereich des Landesweiten Semestertickets mit den Eisenbahnverkehrsunternehmen zu schließen. Unabhängig davon bleibt die Möglichkeit bestehen über Strecken, die nicht im Landesweiten Semesterticket enthalten sind, Verträge abzuschließen. Außerdem bleibt es weiterhin möglich Verträge mit Verkehrsverbünden in Niedersachsen/Bremen abzuschließen, die die Nutzung des Schienenpersonennahverkehrs im jeweiligen Verbundbereich enthalten.

Wie soll das landesweite Semesterticket aussehen?

Der Studierendenausweis eurer Hochschule wird auch beim landesweiten Semesterticket eure Fahrberechtigung beinhalten. Es soll also keine separate Karte geben. Der Gültigkeitszeitraum und das Logo des landesweiten Semesterticket sollen bei den Karten auf den Thermostreifen und bei den Papierausweisen direkt auf das Papier gedruckt werden.